Kennst du das Gefühl, dass alles festgefahren und eng in deinem Leben ist? Das Gefühl, dass du deinem Leben ausgeliefert bist und versuchst die Dinge, die auf deinem Tisch liegen einfach nur abzuhandeln, statt glücklich, erfüllt und befreit zu leben?

Du leistest jeden Tag unglaublich viel und hast doch das Gefühl, dass der größte Teil davon unbedeutend für dein Leben ist. Es entweder nicht gesehen wird, oder es Dinge sind, die dich nicht wirklich glücklich machen, gar berühren?

Dann ist das ganz normale Hamsterrad Leben über dich eingebrochen. Es passiert jedem von uns, in diese Falle zu tappen. Die Kunst ist es nur sich daraus so schnell wie möglich wieder zu befreien.

Wir Frauen leben schließlich vor allem durch unsere Lebendigkeit. Durch das Ausleben der vollen Bandbreite unserer Gefühle. Durch die Räume und Freiheiten, die uns im Alltag atmen lassen.

Und genau dahin möchte ich dich wieder führen.

Halte jetzt kurz für dich inne und finde ein Zeitfenster in deinem Tag, an dem du eine halbe Stunde durchatmen kannst. An dem du einfach nichts tun kannst. Das kann bedeuten, dass du deinen Wecker noch eine halbe Stunde früher stellen darfst, sodass du um 6 Uhr aufstehst, bevor die Kinder wach werden. Das kann bedeuten, dass du eine halbe Stunde in deiner Mittagspause dich aus allem und von jedem zurückziehst und einfach nur mit dir bist, es kann aber auch bedeuten, dass du abends deinen Fernseher oder Netflix verbannst und dir dort die Zeit nimmst. Es wird sich dir eine Möglichkeit zeigen, an der du dir genau dieses Zeitfenster nehmen kannst. Und ich weiß als alleinerziehende Mama, wovon ich spreche.

 

Diese täglichen Räume, an denen du bewusst nichts tust.

Dir nichts vornimmst und dich ausruhst, entspannst und einfach nur bist sind der Schlüssel für Wunder. Dann hat deine Intuition wieder die Möglichkeit mit dir Kontakt aufzunehmen. Dann gibst du deinem Leben das Signal der Entschleunigung und du schaffst Raum für Neues. Automatisch werden sich dir wieder Möglichkeiten zeigen, auf die du in deinem getakteten Alltag nicht gekommen wärst. Es wird dich sortieren und deine Prioritäten werden dir wieder bewusst und das alles obwohl du in dieser Zeit nichts tust. Ist das nicht unglaublich? Es ist wirklich ein Geheimtipp diese Zeitfenster des Seins, eine halbe Stunde am Tag, in deinem Alltag zu integrieren. Und diese Zeit ist unumgänglich. Egal was noch so dringlich ist, sie darf dir heilig und unantastbar sein. Versuche es die ersten 30 Tage durchzuziehen, denn in 30 Tagen trainieren wir neue Gehirnströme, die es dir nach den 30 Tagen vereinfachen, weil du es als Selbstverständlichkeit integriert hast. Wenn du magst, dann poste einen Kommentar unter diesen Post, ob du es heute für dich geschafft hast, um dich zu motivieren dranzubleiben. Vielleicht haben sich dir auch schon unbegrenzte Möglichkeiten in dieser Zeit gezeigt, die du mit uns teilen möchtest. In jedem Falle bin ich für dich da und halte dir den Raum, dass du es schaffst diese wertvolle Chance in deinem Leben zu nutzen.

Von Herzen, Anne