Die Mondin am Himmel und wie sie mit unserem inneren Mondin kommuniziert.

Ein Geschenk der Heilung an uns Frauen

Jede Frau trägt in sich eine Mondin. Wie die äußere Mondin am Himmel, durchlaufen wir daher auch im Inneren unsere Mondphasen.

Unser Zyklus als Frau ist daher wie ein inneres Barometer. Er zeigt uns an, wo wir stehen, welche Kraft uns zur Verfügung steht und schenkt uns ein ureigenes Rhythmusgefühl.

Heute möchte ich über das Geschenk des antizyklischen Rhythmus sprechen – wenn unsere Blutung auf den Vollmond fällt.

Jede Frau trägt in sich eine Mondin, die anhand ihres Zyklus abgelesen werden kann.

Wenn wir bluten sind wir in unserem inneren Winter.
Wir ziehen uns zurück von der Welt und tauchen ab in unsere innere Dunkelheit.
Es ist mit der Phase des dunklen Mondes, mit Neumond gleichzusetzen.
Wir befinden uns dann in unserer inneren Mondin im Neumond.
Es gibt kaum Licht und uns fällt es leicht unserer Führung zu lauschen.
Wir sind gerne für uns alleine und brauchen Ruhe um uns zu erholen.
Unser Blut sammelt sich im Schossraum, unsere Lebenskraft zieht sich dorthin zurück um abzuschließen, um sich zu reinigen.

So wie wir also innerlich die Phasen der Mondin durchlaufen, durchläuft die Mondin diesen Rhythmus auch am Himmel, im außen. Die äußere Mondin.

Innerer Mond in Verbindung zum äußeren Mond einer Frau.

Antizyklisches Bluten

Bluten wir zu Vollmond, wenn die Nächte hell erleuchtet sind und wir uns in unserer Dunkelheit befinden (in unserem Neumond befinden) entsteht ein Spannungsfeld in uns. Der äußere Vollmond trifft auf den inneren Neumond. Wir erleben einen antizyklischen Rhythmus zu dem, was im außen sichtbar ist.

Unsere Bedürfnisse innerlich sind das Gegenteil von dem Angebot an Energien äußerlich. Es ist als würde von außen ein Scheinwerfer in unsere Dunkelheit geleuchtet werden.

Die Mondpole innen und außen sind so weit voneinander entfernt, dass die Spannung am größten ist.

Die Energien in unserer Gesellschaft sprechen in dem Moment eine andere Sprache wie die Energien in uns selbst.

Für uns Frauen liegt darin ein großes Geschenk, es sind unsere inneren Heilungsmonate.

Für uns Frauen liegt darin ein großes Geschenk, es sind unsere inneren Heilungsmonate.

Es kommt Licht in unseren Schatten und wir haben die Chance tiefe, alte Wunden zu befrieden. Einen großen Schritt unserer menschlichen Erlösung näher zu kommen und frei zu werden.

Anstatt gegen die Spannung anzukämpfen, oder ihr auszuweichen, kannst du dich beschenken lassen.
Gebe dir Raum.
Erlaube dir nicht zu funktionieren.
Lass in dir Bewusstsein entstehen, dass ans Licht kommen darf, was sich lange in dir gespeichert hat.

Was deine Zellen Jahrhunderte mit sich getragen haben und nun Erlösung finden mag. Lass dich fluten von diesen Wellen der Polarität, um wie ein Magnet all das für dich anzuziehen, was bereit ist von dir zu gehen.

Es ist, wenn wir Frauen wieder zu diesem inneren Rhythmus zurückkehren, das wir den Rhythmus der Erde wieder beginnen zu ehren und zu heilen.