photo-1445295029071-5151176738d0

Foto: Lea Dubedout

Geliebtes Wesen, kannst du dich in den Aufgaben, die du tust vollständig fallen lassen? Kannst du deine Liebe für jede kleinste E.Mail fühlen, die du schreibst? Wenn du kochst, bist du dann ganz bewusst bei der Essenszubereitung und vergisst die Welt um dich herum? Oder ertappst du dich mit Gedanken wie: „puh, ich muss noch das – das und – das heute erledigen“ / „Wenn denn jetzt schon Wochenende wäre.“ / „Jetzt, schon wieder kochen? / „Die Zeit tickt…“

Gerade die Weihnachtszeit fordert dich mit ihren ganz eigenen Herausforderungen wie Geschenkekoordination, Weihnachtsfeier-Termin Koordination, Weihnachtsmarkt, gemeinsames Plätzchenbacken, Familienfesten an Adventssonntagen – und das alles zu dem normalen Wahnsinn wie Arbeit, Haushalt, Hobbys heraus.

Was wäre, wenn ich dir sage, dass es auf das Gefühl ankommt, was du bei jeder kleinen Tätigkeit fühlst? Du kennst ja bestimmt das Gesetz der Anziehung – alles, was du aussendest kommt auch zu dir zurück. Bist du also immer in der Zukunft anstatt bei der Sache, kannst du deine eigentlichen Aufgaben gar nicht genießen und du bist im Dauerstress. Du kurbelst die ganze Zeit deinen ganz eigenen Kreislauf des Wahnsinns an. Die Weihnachtszeit kommt dir vor wie ein Horrortrip.

Du hast also zwei Möglichkeiten – entweder du streichst alles weg was dir zu viel ist und schaltest bewusst einen Gang zurück.

Oder du öffnest dich für den Fluss und den Moment und sagst dir – alles was ich schaffe, schaffe ich jetzt und was nicht, das nicht. Also mache ich die Dinge die ich gerade tue bewusst mit voller Hingabe. Danach entscheide ich dann wieder, was als nächstes ansteht und mache auch das dann wieder mit meiner vollsten Aufmerksamkeit. Um mehr muss ich mich gerade nicht kümmern.

Was ich gemerkt habe – wenn du dich ganz einer Aufgabe widmest und dir dabei immer klar und bewusst bist, sortieren sich die Dinge von alleine und du kannst dich viel mehr entspannen. Du kannst dich fallen und vom Fluss des Lebens tragen lassen. Denn der Moment mit Liebe ausgefüllt, macht dir Freude. Die Aufgabe geht dir leicht von der Hand, du bist kreativ und offen für Ideen und den Fluss. Mit dieser Leichtigkeit gehst du dann auch all die anderen Dinge an. Plötzlich sind deine to-dos kein Berg mehr, sondern du stehst schon mitten auf dem Berg.

In dir wird es ruhiger und du nimmst deine Herzensstimme wieder war, in der deine Kraft liegt. Die Zartheit des Momentes kommt wieder an dein Herz heran.

There is beauty and power when we listen to the whisper.

Und jetzt feiern wir diese Leichtigkeit mit offenem Herzen, mit dem Bewusstsein der bedingungslosen Liebe und das sich alles für dich fügen wird:

Arbeite, als würdest du das Geld nicht brauchen.
Liebe, als hätte dich nie jemand verletzt.
Tanze, als würde niemand zusehen.
Singe, als würde niemand zuhören.
Lebe, als wäre der Himmel auf Erden.
Mark Twain (1835 – 1910), eigentlich Samuel Langhorne Clemens, US-amerikanischer Erzähler und Satiriker

 

UND ZWAR GENAU JETZT! LOS GEHT’S. FANGEN WIR DEN TANZ AN. DER TANZ DER ZWISCHEN HÖLLE UND HIMMEL AUF EINEM KLEINEN DRAHTSEIL STATTFINDET. ES IST DEINE ENTSCHEIDUNG AUF DEM SEIL ZU TÄNZELN ODER DICH VON DEM WIND UND DEN WOGEN HINUNTERSTÜRZEN ZU LASSEN. WOFÜR ENTSCHEIDEST DU DICH?

Eure Liste für die Feiertage:

Buy BE Presents

Bring Gifts LOVE

Shop for DONATE Food

Make Cookies LOVE

See BE the lights