Ihr wundervollen Frauen da draußen. Zur Zeit beobachte ich sehr viel Anspannung in euren Leben. Es ist alles zusammengezogen und unter sehr viel Spannung. Ich sehe sehr viel rotes Licht, was zu Verhärtungen und Stagnation führt. Lasst es mich mit meinem silbernen Licht heute weichen. Aufweichen. Ihr dürft die Kontrolle in eurem Leben loslassen uns sie an mich abgeben, an euer höheres Selbst, an eure Führung. Lasst los, indem ihr versteht, dass erst wenn ihr euch bewusst entscheidet eure Kontrolle loszulassen, dass Hilfe, Unterstützung und Abnahme von Dingen zu euch fließen können.
 
Wenn ihr mir eine Hand reicht, dann spürt ihr Erleichterung. Wenn ihr mir auch eure zweite Hand reicht, wird sich alles in dir entspannen. Denn du gehst nicht alleine. Du wirst geführt, getragen gehalten und bist Teil eines großen Ganzen, dass einen Plan verfolgt. Mit dir, mit deiner Nachbarin, deiner Schwester, deiner Tochter, mit jeder einzelnen Seele auf diesem schönen Planeten Erde.
 
Wie ihr wisst, wenn es viel Spannung in der Natur gibt, kommt es zu kraftvollen Entladungen. Es braucht ein Ausgleich. Ein Gleichgewicht. Wenn du heute anfängst zu erkennen, dass dir Hilfe und Fluss sich zeigen werden, wenn du die Worte ausprichst: „Ich weiß es jetzt noch nicht. Ich empfange. Ich bitte um Hilfe und Führung. Mondin, nimm meine beiden Hände und zeig mir denn Weg.“ So wird er sich dir weisen.
 
Du darfst Freude haben. Dein Weg darf leicht gehen. Jeder einzelne Schritt ist ein kleiner Schritt hin zum großen Kunstwerk deiner Seelenentfaltung. Indem du ihn mit Freude, Leichtigkeit und Schwerelosigkeit gehst, kann sich dir dieser Weg in kleinen, gehbaren Schritten offenbaren. Dann wirst du eins werden, mit dir, im Moment, mit deinem Sein.
 
Von Herzen. Anne